Der Botanische Garten „Anastasie Fătu“ der Universität "Alexandru Ioan Cuza" von Jassy

Kontakt

7-9 Dumbrava Roşie Straße Iaşi, 700487
Telefon: +40 232 201373
Fax: +40 232 201385
E-mail: gbot.is@uaic.ro
Web: http://botanica.uaic.ro

Direktor: Prof. univ dr. Cătălin TĂNASE

Beschreibung

Der Botanische Garten „Anastasie Fătu", Jassy wurde 1856 gegründet und trägt den Namen seines Gründers, des berühmten Arztes und Naturforschers Anastasie Fătu. Er ist der erste rumänische botanische Garten einer Universität und der größte im ganzen Land, einzigartig in der Zahl von Spezien und in den speziellen Umwelterhaltungsmaßnahmen. Sein aktueller Standort auf dem Copou-Hügel wurde 1965 festgelegt und seine gesamte Fläche erstreckt sich zurzeit auf 99.8 Hektar.


In den Hauptabteilungen des Botanischen Gartens findet man ungefähr 6000 Taxa, die in Gewächshäusern oder im Freiland gepflanzt wurden. Die Pflanzen stammen aus verschiedenen biogeographischen Regionen.



Was für den Botanischen Garten kennzeichnend ist, ist seine Sammlung von Zierpflanzen:
  • der umfangsreichste Rosenpark Rumäniens (ungefähr 600 Arten)
  • eine besondere Sammlung von Chrysanthemen (469 Arten, von denen 41 hier gestaltet werden) und Wucherblumen (70 Arten)
  • eine Sammlung von Azaleen (30 Arten) und Kamelien (10 Arten)
  • eine Sammlung von Kakteen (ungefähr 700 Arten)
  • eine wertvolle Sammlung von Bonsai-Bäumen


1991 wurde eine spezielle Unterabteilung des Botanischen Gartens für blinde Personen gegründet. Es gibt stark duftende Blumen oder Pflanzen mit eigenartigen Blättern, die mit Etikette im Braille-Alphabet markiert sind.

Der Botanische Garten wirkt mit rumänischen und ausländischen Partnern zusammen. Die aktive Teilnahme an der Gemeinschaft der Rumänischen Botanischen Gärten (seit 2000) als ein Gründungsmitglied hat der Einrichtung u.a. eine große Aussicht auf Partnerschaften mit ähnlichen europäischen Einrichtungen mitgebracht.

Vezi imagini de la Gradina Botanică

Version 2.1 zuletzt bearbeitet von Alexandru Fotea am 29/04/2009 um 11:40

About this site — © 2006–2019 UAIC